THERAPY?, FLESH ROXON, ROKKITÄHTI - 20.01.2016 Szene Wien

 

Die britische Rockband THERAPY? bespielte die heiligen Hallen der Szene Wien erstmals wieder seit 2012 und hatte die finnischen Horror Punk Rocker FLESH ROXON, und die Mattersburger Band ROKKITÄHTI als Support mit dabei.

Read more: THERAPY?, FLESH ROXON, ROKKITÄHTI - 20.01.2016 Szene Wien

BLACK LABEL SOCIETY – Arena Wien – 18. November 2015




Zakk Wyldes Auftritt beim NOVA ROCK Festival dieses Jahr gehörte mit zu den besten Auftritten des abgelaufenen Festival Sommers. Umso gespannter waren wir, wie sich die BLACK LABEL SOCIETY in der Halle machen würde.

Read more: BLACK LABEL SOCIETY – Arena Wien – 18. November 2015

ANNIHILATOR, ARCHER, HARLOTT - 21.10.2015 Szene Wien

 

Ganze zwei Jahre ist es her, dass die Kanada Trasher ANNIHILATOR in der Szene Wien einkehrten.  Diesmal hatten die Mannen rund um Mastermind Jeff Waters noch zwei starke und vielversprechende Support-Bands mit im Gepäck: ARCHER aus Santa Cruz und die australischen Thrasher HARLOTT.

Read more: ANNIHILATOR, ARCHER, HARLOTT - 21.10.2015 Szene Wien

JOE BONAMASSA - 8. Oktober 2015 - Wiener Stadthalle

 

Ausverkauftes Haus beim JOE BONAMASSA Konzert in Wien in der Stadthalle F. Rund 1.800 Besucher sahen eine fulminante Show, die gut zwei Stunden dauerte, und bei der auch Song-Highlights wie „Ballad Of Joe Henry“ nicht fehlen durften.

Read more: JOE BONAMASSA - 8. Oktober 2015 - Wiener Stadthalle

DREAM THEATER & Guests - 10. Juli 2015

 

 

MIND OVER MATTER FESTIVAL 2015

Nach einigen Jahren Pause ist das MIND OVER MATTER FESTIVAL wieder zurück in Österreich! Bereits seit 1996 geigten auf diesem Festival große Namen wie Blind Guardian, In Flames und Motörhead auf. Somit konnte man sich auch dieses Jahr ein dementsprechendes Line-Up erwarten und wurde schlussendlich mit den Musikvirtuosen von DREAM THEATER als Headliner belohnt.

Der Abend wurde bereits im Vorfeld turbulent, als der Veranstalter das Event von der Open Air Bühne der Arena in die Hallen vom Wiener Gasometer verlegen musste. Doch dies sollte nicht die einzige Überraschung an diesem metallischem Fest werden...

 

Bereits um 17 Uhr wurden die Gäste mit einem DJ-Set aus dem Hause ROADTRIP TO OUTTA SPACE begrüßt. Eine nette Art um das Publikum auf den bevorstehenden Abend mit vielversprechenden vier Live-Acts einzustimmen.

www.roadtriptoouttaspace.com

 

Die ersten Live-Töne kamen dann von der deutschen Band THE PICTUREBOOKS. Und was für Töne wurden da dem Publikum präsentiert! Verrauchte Gitarren, ein mächtiger Drum-Sound, abgerundet mit kräftigen Vocals, hieß das Erfolgsrezept des Bruder-Duos. Die Energie, die dabei zusätzlich auf die Bühne durch eine motivierte körperliche Aktivität gebracht wurde, war dem Publikum ab dem ersten Moment an sehr sympathisch. Kein Wunder, dass sich die Zuschauermenge während des Konzerts mehr als verdoppelte! Hut ab an dieses Duo für den hervorragenden und mitreißenden Auftritt. Sämtliche speziellen Sounds konnten von den Tontechnikern des Gasometers ebenfalls gut über die Beschallung gebracht werden, ein Lob sei auch an dieser Stelle auszusprechen ... fürs Erste...

www.thepicturebooks.com

 

Im Anschluss durfte das Publikum die amerikanische Doom-Metal-Band PALLBEARER zu Ohren bekommen... zumindest was man davon sauber hören konnte. Die vierköpfige Besetzung mit ihrem eigenen Sound war anscheinend eine leichte Überforderung für das Tontechnikerteam und so war das zu hörende Ergebnis eher ein „Brei“ als ein zufriedenstellendes Klangerlebnis. Die Tatsache, dass die Band noch dazu selbst wenig bis gar keine Interaktion mit dem Publikum hatte, verbesserte die Situation keineswegs. Ebenfalls konnte man in der Setliste wenig Ideenreichtum erkennen, sodass das Konzert für manche Zuhörer wohl wie ein einziger, langer und träger Song klang. Dieses Konzert von PALLBEARER fiel also schlussendlich eher unter die Kategorie „schnell vergessen und nächstes Mal einfach besser machen“. Schade.

http://pallbearerdoom.com

 

Doch die Hoffnung auf ein gelungenes MIND OVER MATTER FESTIVAL war dank der nachfolgenden Band wieder geweckt! Das Berliner Trio KADAVAR heizte dem Publikum wieder ordentlich ein, da konnte keiner mehr ruhig auf seinem Platz stehen. Eine mächtige Mischung aus Psychedelic und Stoner Rock, eine energiegeladene Performance der Band und eine nun in Schwung gekommenen Licht- und Tontechnik waren das Erfolgsrezept von KADAVAR an diesem Abend. Rund um Sänger und Gitarrist Christoph „Lupus“ Lindemann performte die Band unter anderem ihren Top-Hit „Doomsday Machine“ und verkündete zudem das Erscheinen ihres dritten Albums mit dem Titel „Berlin“, welches Ende August dieses Jahres veröffentlicht werden sollte. Wir sind schon sehr gespannt darauf und werden dieses Trio sicherlich nicht zum letzten Mal gehört haben!

www.kadavar.com

 

Nach diesen zahlreichen Höhen und Tiefen des Abends waren nun die Erwartungen an den Headliner dieses Festivals groß. Doch wie hätte es anders kommen sollen... es wurde leider eine weitere Enttäuschung.

Das Ausnahme-Quintett von DREAM THEATER konnte an diesem Abend seinen Fans leider nicht die voll Genugtuung leisten. Schon bei den ersten Tönen von Sänger James LaBrie konnte man dessen schlechte Tagesverfassung anmerken, die er dann später auch bestätigte. Obwohl die Band ein musikalisch fehlerfreies Konzert spielte, fehlte bei den prominenten Stellen eindeutig die Durchsetzungskraft der Stimme und somit auch ein Teil der Magie von DREAM THEATER.  Durch dies waren abermals die Tontechniker überfordert und dem Zuhörer bot sich somit eine ähnliche Akustik wie bereits bei PALLBEARER. Die hervorragende Arbeit des Lichttechnikers, der jeden Song bis ins letzte Detail punktgenau mit einer Lichtshow unterstützte, konnte diese Enttäuschung nur mäßig lindern.

Doch einen ohrenbetäubenden Jubel gab es schlussendlich doch! Die Band verkündete das Erscheinen eines neuen Albums Anfang 2016. Dies wird somit das 13. Album in 30 Jahren Bandgeschichte. Die musikalische Genialität jedes einzelnen Bandmitglieds verspricht da abermals einen ordentlichen Kracher in den Startlöchern!

www.dreamtheater.net

 

Setlist Dream Theater 10.07.2015

False Awakening Suite

Afterlife

Metropolis Pt. 1: The Miracle and the Sleeper

Caught in a Web

A Change of Seasons: II Innocence

Burning My Soul

The Spirit Carries On

About to Crash

(preceded by Jordan Rudess Keyboard Solo Intro)

As I Am

Panic Attack

Constant Motion

Wither

Bridges in the Sky

Encore:

Behind the Veil

 

 

Alles in allem kann man die diesjährige Ausgabe des MIND OVER MATTER FESTIVAL mit zugedrücktem Auge als Erfolg bezeichnen, bei denen sich einige Bands mit Sicherheit an einem Zuwachs ihrer Fan-Base erfreuen können.

Wir blicken mit Hoffnung auf nächstes Jahr für dieses Festival, vielleicht klappt es dieses Mal auch mit der gewünschten Open Air Location.